494 Follower
7 Ich folge
anja

anja

Rezension: Susanne Gerdom - Aethersturm

Aethersturm - Susanne Gerdom

Kennt ihr dieses Gefühl von Nachhause kommen, wenn ihr ein Buch lest? Mir ging es hier genau so, denn ich fühlte mich sofort wieder wohl mit all den altbekannten Charakteren, in der Aetherwelt.

Die Geschichte beginnt mit einem kleinen Rückblick auf Jenös Vergangenheit, so dass man diesen ein wenig besser kennenlernen kann. Das natürlich aus gutem Grund, denn Jenö wird noch eine wichtige Rolle spielen. Nach diesem kurzen Vorspiel geht es weiter mit den Ereignissen, die sich direkt im Anschluss an den ersten Band "Aethermagie" abspielen. Durch kleine Rückblicke findet man sich schnell wieder zurecht, weiß wieder, was passiert ist und fühlt sich eben sofort zu Hause angekommen. Die Protagonisten hat man schon im ersten Band liebgewonnen und dieses Gefühl ändert sich auch hier nicht. Es ist eben, als wenn man alte Freunde endlich wieder trifft. Doch auch neue interessante und für Überraschungen sorgende Protagonisten tauchen auf, die noch für Wirbel sorgen werden. Eines ist zumindest sicher: nichts ist, wie es scheint. Überraschende Wendungen gibt es hier zuhauf, was das ganze natürlich umso spannender macht. Überhaupt kommt absolut keine Langeweile beim Lesen auf, denn Susanne Gerdom hat einfach das Talent, den Leser sofort zu packen und zu halten, bis das Buch zu Ende ist. Die Charaktere sind allesamt - wie immer - großartig ausgearbeitet, der Schreibstil ist einfach nur wunderschön, detailliert, mitreissend und fesselnd und die Geschichte überrascht und ist unglaublich spannend. Besonders fällt das wieder in der Irrenanstalt auf, die die Autorin so gut beschreibt, dass man sich fühlt, als müsste man selbst dort bangen und hoffen. Die Atmosphäre, die sie dabei schafft, ist so bedrückend und beängstigend, dass man mit Kato und ihren Freunden einfach mitfiebern muss.

Fazit:

Susanne Gerdom ist mal wieder ein großartiger Genre-Mix aus Fantasy, Steampunk und Historie gelungen. Liebgewonnene Protagonisten überraschen ebenso wie neu dazugekommene; überraschende Wendungen sorgen für Spannung und der fantastische Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass man dieses Buch gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Ich kann diese Dilogie wirklich nur empfehlen. Beste Unterhaltung ist garantiert!