494 Follower
7 Ich folge
anja

anja

Rezension: Erik Kellen - GezeitenZauber 1: Die Bestimmung

Gezeitenzauber - Die Bestimmmung - Erik Kellen

Erik Kellen schreibt mit einer unglaublichen Liebe zum Detail, ohne dabei jedoch langweilig zu werden. So beschreibt er nicht nur die Umgebung und Geschehnisse detailliert, sondern hat auch die Charaktere so gut erdacht, dass man selbst über die Vergangenheit der wichtigsten Protagonisten einiges erfährt. Das alles fügt sich perfekt in diese schöne Geschichte ein.
Geschickt verwebt der Autor alte irische Mythen mit den Geschehnissen in der modernen Großstadt Hamburg. Wenn dort beispielsweise ein riesiges Kriegsschiff auf der Elbe durch die Stadt fährt, dann wünscht man sich diesen Stoff verfilmt. Ich persönlich konnte mir - neben vielen anderen sehr beeindruckenden Szenen - gerade diese besonders gut vor meinem inneren Auge vorstellen (und so wie der Autor das beschrieben hat, hätte das glatt Blockbuster-Niveau).
Die Charaktere sind nicht nur unglaublich liebevoll ausgearbeitet (und immer wieder konnte ich nur über die Ideen, die der Autor zu jeder einzelnen Figur zu Papier gebracht hat, staunen), sondern noch dazu sehr sympathisch auf ihre ganz eigene besondere Art und Weise. Hier entspricht keiner irgendwelchen Stereotypen, jeder hat Ecken und Kanten und das hat mir sehr gut gefallen.
Die Spannungskurve ist zwar nicht im kompletten Buch gleichbleibend hoch, doch trotzdem fesselt der Autor durch seinen wunderschönen und bildhaften Schreibstil. Da man sehr viel über die Mythen Irlands und eben auch die Charaktere erfährt, ist das aber auch gar nicht möglich. Trotzdem passiert hier so viel, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Fazit:
Erik Kellen konnte mich mit "GezeitenZauber - Die Bestimmung" absolut fesseln und bezaubern. Sein wunderschöner und bildhafter Schreibstil, sein Einfallsreichtum, die liebevoll gezeichneten Charaktere und eine spannende Geschichte lassen mich ungeduldig auf den zweiten Band warten.