494 Follower
7 Ich folge
anja

anja

Rezension: Angela Gerrits - Frühlingsgewitter

Frühlingsgewitter - Angela Gerrits

Joe flüchtet zusammen mit ihrer Mutter in den Urlaub nach Griechenland. Eigentlich wollte sie mit ihrem Freund in den Urlaub fahren, doch kurz zuvor trennt dieser sich von ihr. Auch ihre Eltern zoffen sich in letzter Zeit nur noch, so dass dieser Urlaub gerade recht kommt. Genießen kann Joe ihn jedoch nur bedingt, da kurz vor der Abreise ein Unfall passiert, der ihr keine Ruhe mehr lässt...
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Joe. Der Leser erhält Einblick in ihr innerstes Gefühlsleben und die Autorin schafft es gekonnt, diese Gefühle dem Leser zu vermitteln.
Joe ist ein sympathisches Mädchen und ihre Gefühle und Sorgen kann man gut nachvollziehen.
Angela Gerrits beschränkt sich auf das Wesentliche in ihren Beschreibungen und ihr Schreibstil liest sich flüssig und ist dem Alter der Protagonisten angepasst. Einzig, wenn sie die Landschaft in Griechenland beschreibt, wird sie detaillierter und so kann man sich diese gut vorstellen und möchte am liebsten direkt dorthin reisen. Dadurch vermittelt dieses Buch Urlaubsfeeling und passt somit perfekt zur Sommerzeit.
Auch überraschende Wendungen baut die Autorin in ihre Geschichte ein, verliert jedoch nie den roten Faden. Ob der Leser mit dem Ende zufrieden sein kann, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Zumindest bietet es Raum dafür, die eigene Phantasie spielen zu lassen, was mir hier gut gefallen hat. So denkt man auch nach dem Lesen noch über die Geschichte nach.
Fazit:
Ein Jugendroman, der mit seiner sympathischen Protagonistin und der Beschreibung ihrer Gefühlswelt überzeugen kann. Die Handlung ist fesselnd und man muss einfach wissen, wie die Geschichte endet. Durch die schöne Kulisse Griechenlands eignet sich dieses Buch perfekt als Urlaubslektüre.